Ein neues Cover für den ersten Fall

Ich und das Cover der “Seeburg-Verschwörung”. Eine unendliche Geschichte. Nachdem ich mich für die zweite Auflage ein wenig künstlerisch betätigt und selbst ein Coverbild gezeichnet hatte, habe ich nun ein gedrucktes Exemplar in die Hände bekommen. Und das sieht in natura bei weitem nicht son nett aus, wie im Entwurf. Leider. Die Zeichnung ist dabei nämlich ziemlich blass. Keine Ahnung, weshalb das so ist, aber es gefällt mir nicht.

Also habe ich es kurzerhand verworfen und ein neues Cover, diesmal wieder mit einem Foto gemacht. Das passt dann auch wesentlich besser zum zweiten Teil, der ja auch ein Foto als Coverbild hat. Ein wenig Abwechslung schadet ja auch keinem…

Das neue Cover für die zweite Auflage hatte ich vor allem deshalb gemacht, weil viele nichts mit dem ursprüpnglichen Bild anfangen, keinen Bezug zum Buch sehen konnten. Es zeigte nämlich die Gatower Rieselfelder, also dem Ort, wo die Geschichte losgeht. Allerdings sind die nicht bekannt genug, dass jeder das gleich erkannt hat. Jetzt sollte es allerdings kaum Fragen geben, wo das Foto entstanden ist, gelle?! 😉

schrottie Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.