Noch ein Unbekannter

Darf das dort sitzen?
Ein Faultier am Mikrofon!
Was für ein Katastrophentag! Zuerst steckte das Mikrofon nicht im Rechner, was dummerweise ziemlich lange unbemerkt bliebt. Also durften wir den ersten Teil noch einmal machen und auch das Vorlesen von Kapitel 7 war doppelt fällig. Und kaum das wir die Nachbesprechung im Kasten hatten, crashte Audacity und nahm die frische Aufnahme mit in die ewigen Jagdgründe. Also mussten wir auch hier ein zweites Mal ran und haben damit die bisher längste Episode gleich doppelt aufgenommen. 😯

Und dabei war ich so stolz auf mich, wie gut ich beim ersten Mal das Kapitel vorgelesen hatte. Tolle Betonung, nur sehr wenige Knoten in der Zunge und fast keine Versprecher. Nun ja, da bekanntlich immer irgendetwas ist, war auch heute etwas. Vermutlich lag es auch einfach daran, dass es heute das 7. Kapitel war. Das verflixte 7. Kapitel. That’s life!

Nachtrag – 16.01.2022: Wie versprochen habe ich bei meiner heutigen Laufrunde einen kleinen Abstecher zum ehemaligen Tower des „Internationalen Luftverkehrskreuz Staaken“ gemacht. Es steht tatsächlich noch, wenn auch dem Verfall preisgegeben, und ich habe pflichtschuldigst eine fotografische Aufnahme davon gemacht.

Ehemaliges Flugleitungsgebäude (Tower) des Flugplatz Staaken
Ehemaliges Flugleitungsgebäude (Tower) des Flugplatz Staaken.

Darüber hinaus habe ich mich auf dem Gelände noch ein wenig umgesehen und tatsächlich sieht man zwischen den Lagerhallen noch jede Menge Bestandteile der ehemaligen Start- und Landebahnen bzw. des Rollfeldes.

Kapitelinhalt anzeigen…

Um die neueste Geschichte zum Falschgeld zu validieren und auch um Bergmanns Verstrickungen zu klären, begeben sich Böhme und Dost zu Bergmanns Firmensitz, wo sie erfolglos wieder von dannen ziehen müssen und zum Bauamt, wo es trotz mangelndem Erfolg bei Krüger noch zu einer Überraschung kommt. Ein Mitarbeiter des Amtes hat Informationen und will diese preisgeben…

P.S. Der Goldene Anker existiert tatsächlich nicht mehr.

schrottie Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.