Der Einbruch

Ein Spandauer Autor ist wichtiger als David Bowie? Das muss wohl so sein und wir werten in dieser Episode auch aus, weshalb das so sein muss. Vermutlich. Eventuell. Also mit jeder Menge Phantasie. Nicht ganz unbeteiligt ist dabei eine große Berliner Tageszeitung und meine ganz persönliche Deutung von Fotos und Spalten. Aber hört selbst!

Außerdem in dieser Episode: Wie schon bei letzten Mal versprochen, ich war joggen und habe dabei noch einmal ein wenig das Luftkreuz Staaken erkundet. Und die „Lost Places“ drumherum. Diese werten wir heute ein wenig aus und kommen dabei auch aufs Geocaching zu sprechen. Außerdem laden wir zu Redebeiträgen ein, denn die erste Staffel neigt sich dem Finale zu und uns interessiert in diesem Zusammenhang, ob ihr liebe Hörys, gern unseren Worten lauscht, oder ob ihr uns eigentlich eher blöd findet. Und trotzdem hört, weil euch jemand dazu zwingt.

Besagte Redebeiträge, vornehmlich natürlich Lobhudeleien aller Art, bitte einfach aufnehmen – bestenfalls mit einem guten Mikrofon – und dann per Mail an podcast@maik-bischoff.de schicken. Dazu bitte kurz das Einverständnis dazu schreiben, dass wir das Audiofile im Podcast veröffentlichen dürfen.

Nachtrag, 23.01.2022: Ich war schon wieder joggen – Ja ja, mache ich ohnehin jeden Sonntag. – und habe diesmal am erwähnten Fahrradständer und am ehemaligen Krankenhaus Staaken fix ein paar Fotos gemacht.

Kapitelinhalt anzeigen…

Böhme und Dost machen sich auf den Weg zu Peter Tschirners Wohnung, wo schon dessen Mutter auf die beiden wartet. Sie können allerdings nicht sofort hinein, denn es wurde in die Wohnung eingebrochen und nun ist zunächst die Polizei am Zuge. Als sie sich endlich in der Wohnung umsehen können, entdecken sie lediglich, dass ein Computer fehlt. Sonst sind leider keine Beweise zu finden, die bei den Ermittlungen weiterhelfen können…

Und hier noch fix ein Bild vom gedruckten Tagesspiegel:

schrottie Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.