Ein wenig Nachlese

Es gab mal wieder ein Faultier, diesmal ein echtes und nicht bei uns zu Hause. Das war – zumindest gefühlt – auf Speed, denn für ein Faultier kletterte es ziemlich hyperaktiv durch die Gegend. Außerdem gibt es Grund für eine Demo, auch wenn ich überhaupt nicht nachtragend bin. Eigentlich. 😉

Aber es geht in der heutige Folge natürlich auch um das Buch an sich. Evy liest mal wieder, und zwar die Schlussbemerkungen, bei denen es unter anderem um Dichtung und Wahrheit geht. Und neben den eigentlichen Schlussbemerkungen und dem üblichen, sehr wichtigen Gelaber, gibt „Frau Oberstudienrätin Evy“ eine kleine Lektion zur innerdeutschen Geschichte. Dem folgt dann noch allerlei Nähkästchenplauderei aus der Kindheit des Autors, die den Kreis zum Thema der „Seeburg-Verschwörung“ schließt.

Damit wäre dann „Die Seeburg-Verschwörung“ komplett durch und in der kommenden Woche/Episode geht es los mit „Nachts am Teufelsberg„.

schrottie Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.