Wieder aufgetaucht

Der Titel des heutigen Kapitels aus Mord Hahneberg passt ja verdammt gut, denn auch wir sind wieder aufgetaucht, und zwar aus der Sommerpause. Die dauerte dabei sogar noch eine Woche länger als zunächst geplant, aber da wir das ja nicht beruflich machen, sei es uns auch gegönnt.

Wir berichten diesmal vor allem von der Lesung im Fort Hahneberg, wo ich im Rahmen des „Mörderischen Samstag“ gemeinsam mit anderen Autoren auftrat und dabei aus „Mord Hahneberg“ las. Was dort los war, habe ich übrigens in einem extra Artikel ein wenig umfassender beschrieben. Und neben dem Bericht zum „Mörderischen Samstag“ haben wir natürlich ein Kapitel aus Mord Hahneberg gelesen, dieses Mal das fünfte, das den für heute ganz besonders passenden Titel „Wieder aufgetaucht“ trägt.

Links zur Episode

Kapitelinhalt anzeigen…

Werner und Fabian machen sich wieder auf den Weg zum Künstlerclub, wo nun Kreuzer zu finden sein soll. Das ist er auch und nach ein wenig Aufregung können die beiden mit Kreuzer reden. Der hat ein Alibi, das aber recht wackelig ist. Sie wollen ihn aber nicht verundsichern oder gar warnen, also nehmen sie alles so hin. Das Kreuzer nicht die ganze Wahrheit sagte, wird dann aber noch sehr zeitnah bestätigt…

schrottie Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.